Schüleraktivitäten 2021/22

      • Technik und Kunst - Passt das überhaupt zusammen?

      • 29.07.2022 09:27
      • Die Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe beschäftigten sich im Rahmen des Fachunterrichtes mit der Frage, ob bzw. wie ein Zusammenhang zwischen der Technik im naturwissenschaftlichen Sinn und der Kunst besteht.

        Anhand des Universalgenies Leonardo Da Vinci wurde das schwierige, aber zugleich spannende Thema genauer untersucht. Dieser hat bereits in der Renaissance mithilfe einfacher Maschinenbauteile sowie Getrieben geniale Maschinen erfunden. Zugleich war bzw. ist er ein berühmter Künstler.

        Auch wir wollten die Technik mit der Kunst verbinden. Zur Kunst gehört aber nicht nur das Skizzieren bzw. Malen auf der Leinwand. Auch das Theater ist eine Form der Kunst. Es ist also nicht verwunderlich, dass auch Leonardo sich mit dieser Kunst auf der Bühne beschäftigte. Auf der Grundlage seiner Skizzen aus der damaligen Zeit entwickelten wir eine eigene Bühnenkonstruktion.

        Zunächst beschäftigten wir uns mit den Grundlagen der Mechanik als „Lehre der Bewegung“. Denn auch unsere Bühnenkulisse sollte sich bewegen können. Schließlich überprüften wir die Theorie durch Experimente am selbst gebauten Schneckenradgetriebe.

        Nach dem Skizzieren in der Planungsphase stellten die Schülerinnen und Schüler ihr handwerkliches Geschick unter Beweis. Dabei arbeiteten sie in zahlreichen Arbeitsstunden auch außerhalb des regulären Technik-Unterrichtes eifrig an ihrem Werkstück, wobei auch unser Getriebe wiederum zum Einsatz kam.

        In fächerübergreifender Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Kommunikation gestalteten die Schülerinnen und Schüler als Abschluss ihr eigenes Bühnenbild. Dabei wendeten sie erlernte Grundlagen aus der Bildbearbeitung praktisch an, um ihre eigene Bühnenkonstruktion zu gestalten.

        Für die Schülerinnen und Schüler besteht nach dem Projekt kein Zweifel daran, dass beide Fächer bzw. Fachbereiche eng miteinander verbunden und sogar abhängig voneinander sind. Das Vernetzen von Wissen ist wichtig für einen nachhaltigen Kompetenzaufbau und langfristig auch zum Erwerb der Ausbildungsreife. Die gesamte Gruppe präsentierte stolz nach getaner Arbeit ihre eigene Bühnenkulisse.

      • Zurück zur Artikelliste